Ein Rock für den Schotten – Einleitung {Teil 1}
13. Februar 2018
Ein Rock für den Schotten – Die Falten {Teil 3}
21. Februar 2018

Ein Rock für den Schotten – Der Stoff {Teil 2}

Als ich den Stoff gesehen habe, wusste ich natürlich sofort, dass ich den haben muss für einen Schottenrock. Da ich natürlich noch keine Ahnung hatte, wieviel man eigentlich für einen Kilt benötigt, habe ich auf gut Glück (ich glaube) gut 6-8 Meter gekauft. Schließlich wollte ich ein passendes Kleid für mich dann auch noch daraus nähen. Und seien wir uns mal ehrlich … zu viel Stoff kann man doch nie zu Hause haben.

Da der Kilt wohl hauptsächlich für den Sommer gedacht war, war ich auch sehr darüber erfreut, dass er aus 100% Baumwolle besteht und ziemlich dünn ist.
Gekauft habe ich den Stoff bei Eurostoff in Wien um gerade mal 7 Euro pro Meter.

Zuerst muss natürlich der Stoff zugeschnitten werden, aber wie viel braucht man denn jetzt wirklich? Anscheinend kann es nie zu viel Stoff sein, eher zu wenig. Will man einen echten Schotten beeindrucken, dann sollte man sich eher nicht an das Tutorial aus dem Video halten, da hier schon ein paar Schotten böse Kommentare hinterlassen haben, dass das ein Witz, aber kein Kilt ist. Möchte man aber dem Mann eine Freude machen oder auf ein Event gehen, sollte man diesen Kilt ohne Probleme nähen können.

Für die länge des Rockes wird im Video beschrieben, dass der Rock so lange sein soll, dass er beim Hinknieen nicht die Waden berührt. Klingt eigentlich ganz logisch. Es muss der Mann aber auch erst mal wollen. Hält man sich den Stoff in dieser Länge nämlich an, kommt man schnell drauf, dass das eher ein sehr kurzer Rock ist der natürlich nicht mal bis zum Knie geht. Ich würde mal sagen, vielleicht am Anfang etwas länger schneiden, schließlich geht es leichter den Kilt zu kürzen als dass der Mann ihn dann nicht trägt weil er ihm zu kurz ist und er sich unwohl fühlt.

Berechnung

Hüfte – Vorderlänge(*) = A
A * 3 = B
Vorderlänge (*) * 2 = C
B + C = benötigte Stofflänge

 

(*) mit Vorderlänge (sorry, ich weiß nicht, wie man das sonst nennen soll) meine ich, dass man einfach an der Hüfte vorne herum abmessen soll wo die Öffnung des Kilts beginnt bis zu dem Bereich, wo die Falten beginnen.

Als Beispiel:
Bei einer angenommenen Hüfte von 120cm und einer gewünschten Vorderlänge von 50cm ergibt sich folgende Rechnung.
120 – 50 = 70
70 * 3 = 210
50 * 2 = 100
210 + 100 = 310cm Stofflänge

Aaaber, großes ABER!! Ich habe dann irgendwie beim nähen selbst gemerkt, dass es doch etwas zu wenig ist. Man sollte gut und gerne noch locker mindestens 50cm (besser noch 1m) zusätzlich dazu geben.

Auch hier gilt:
Später kann man es noch immer abschneiden, aber anstückeln würde nicht optimal ausschauen. Bei meinem Kilt hatte ich anfangs das Gefühl, dass alles super ist, aber beim fertigen Stück finde ich die vordere Partie dann doch etwas zu wenig. Ich würde hier wohl das nächste mal die Hüfte halbieren und das als Anhaltspunkt für die Berechnung hernehmen.

Weiß man nun also die benötigte Stoffmenge kann man diese auch schon zuschneiden und sich ans Faltenlegen ranmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.